Folge 02: Küss die Hand, gute Nacht, die liebe Mutter soll gut schlafen

Lieber Gott, ich möcht so gern, daß die Swoboda Trudel meine Freundin wird…
Lieber Gott, ich bin so traurig. Ich hab geglaubt, ich gewöhn mich ans Waisenhaus, aber jetzt glaub ich das nimmer. Weißt du was, die haben uns die ganze Weichselmarmelad gestohlen…
Ausgehsonntag. Da gibt’s wenigstens was Gscheites zu essen bei der Rosi-Tant. Zu was sind sie denn Fleischhacker…
Lieber Gott, bitte mach, daß ich nicht mehr soviel dran denken muß, wie sie gestorben ist. Vielleicht geht’s mir dann besser hier…

Folge 01: Küss die Hand, gute Nacht, die liebe Mutter soll gut schlafen

“Küss’ die Hand, gute Nacht, die liebe Mutter soll gut schlafen! Küss’ die Hand, gute Nacht, das Fräulein Martha soll gut schlafen…
Lieber Gott, gell, es macht nichts, daß ich soviel weinen muß? Ich kann’s schon so, daß man nichts hört in der Nacht im Bett…
Lieber Gott, gell, der Vater war auch ein guter Mensch? Sonst hätt ihn die Mutter nicht so gern gehabt. Obwohl, er hat auch nicht an dich geglaubt, weil er Freidenker war…
Diese grausliche Lacken soll ein Kaffee sein? Und ein Stückel trockenes Brot gibt’s dazu…

Wieder darf ich Erfreuliches berichten. Die Download-Version des Hörbuchs Hurentaxi ist in den iTunes-Charts schon seit einiger Zeit ganz oben zu finden. Zwar seltsamerweise in der Sparte Comedy, aber wahrscheinlich gibt es keine passende Sparte.

Live Lesungen stehen auch an, und zwar in Wien. Am 4. März im Kulturgasthaus Vorstadt, am 8 März als Matinee im Theater Brett und am 26. März in der Bierkanzlei.

In dieser Ausgabe beginne ich mit der Lesung aus dem Roman: “Küss die Hand, gute Nacht, die liebe Mutter soll gut schlafen!” Über Kommentare freue ich mich immer.

Diejenigen unter den Hörern und Hörerinnen, die Kinder haben oder welche kennen, wird es vielleicht interessieren, dass auch mein Podcast für Kinder, Radio Geschichenmaschine aus dem Dornröschenschlaf erwacht ist. Horchen Sie einmal hinein.

Die Epidemie

Als erstes darf ich Ihnen berichten, dass es das Hörbuch „Hurentaxi“ jetzt nicht nur als CD gibt. Es wird jetz auch bei iTunes, Audible und Musicload als Download angeboten. Die Preise reichen von €4,95 bei iTunes bis €14,95 bei Musicload. Dort wird die Datei allerdings ganz ohne Kopierschutz, also mit der uneingeschränkten Möglichkeit zum Brennen und Kopieren angeboten.

Die Links sind hier: http://nachttaxi.kwikk.info/?p=71.

Diese Podcast-Folge enthält eine kleine Beigabe, ein Gedicht in Form einer Bildschirmpräsentation. Die Datei ist federleicht und man kann sie per Email an liebe Menschen verschicken. Die Datei öffnet sich in PowerPoint. Sie lässt sich aber auch mit der Gratissoftware OpenOffice Impress abspielen. Die Datei wird nicht automatisch mit dieser Podcast-Folge mitgeschickt, sie ist hier:

http://www.archive.org/download/Lyrikdienst-IchMoechteDirEtwasSchenken/ich_moechte_dir.pps.

Die heutige Geschichte ist aus der Sammlung „Das Kloster der Erleuchteten“.

Für die nächste Zukunft ist geplant, auch wieder einen Roman in Fortsetzungen zu bringen. Er heißt: „Küss die Hand, gute Nacht, die liebe Mutter soll gut schlafen!“

Über die Erde sollst du barfuß gehen

Noch ist es kalt. Aber so bleibt es nicht. Hier ist ein Sommergedicht. Diesmal in einem ungewohnten Format, nämlich als PowerPoint Bildschirmpräsentation. Sie dürfen den Gruß gerne weiterschicken an Freunde und liebe Menschen.  iTunes-User: Ich bin nicht sicher, was iTunes mit dieser Datei macht. Sollte sie nicht automatisch heruntergeladen werden – hier ist der Downloadlink: http://www.archive.org/download/Lyrikdienst-UeberDieErde/ueber_die_erde.pps